Hohenzollern nicht aus historischer Verantwortung entlassen – öffentliches Kulturerbe sichern!

Daniel setzt sich seit langem gegen weitere Geheimverhandlungen der Länder Berlin und Brandenburg sowie des Bundes mit Vertreter*innen der Hohenzollern-Familie ein. Insbesondere die Gespräche über sog. Ausgleichsleistungen sollen sofort beendet und vermeintliche Ansprüche gerichtlich geklärt werden. Denn hierbei geht es nicht zuletzt um die Rolle der ehemaligen deutschen Kaiserdynastie beim Aufstieg des Nationalsozialismus.

Dies ist auch die Kernforderung eines neuen Entschließungsantrags der Koalitionsfraktionen, den Daniel initiiert hat. Den genauen Wortlaut könnt ihr hier nachlesen. Der Antrag steht auch auf der Tagesordnung der kommenden Plenarsitzung am 25. März 2021.

Auch die Medien haben über den Antrag berichtet. So wird Daniel in einem Artikel des Tagesspiegels mit der Aufforderung an Brandenburg und den Bund zitiert, sich der Position Berlins anzuschließen.