Kompletter Neustart am BER erforderlich

Unter Verweis auf nicht nachvollziehbare neue BER-Milliardenspritzen und das intransparente FBB-Geschäftsgebaren hat Daniel kürzlich mit dem Tagesspiegel gesprochen und verdeutlicht, dass eine neue Geschäftsführung und erst recht keine ohne Ausschreibung sondern nach dem üblichen „Rochade-Verfahren“ keineswegs einen echten Neustart bedeuten.

„Die Flughafengesellschaft braucht einen kompletten Neustart, einschließlich eines Kassensturzes durch ein unabhängiges, externes Sondergutachten sowie neuer Personen an der Spitze“ sagte Daniel dem Tagesspiegel – „Wir plädieren seit langem für eine Ausschreibung anstatt der offenbar geplanten Rochade, da unser Vertrauen in die aktuelle Geschäftsführung definitiv erschöpft ist.“

Den Inhalt des gesamten Artikels mit noch mehr Hintergrundinformationen und Zitaten von Daniel könnt ihr hier nachlesen.

Mehr zur Sicht auf die Causa „Flughafen BER“ könnt ihr zudem in diesen Blogbeiträgen erfahren.

Ein Gedanke zu „Kompletter Neustart am BER erforderlich“

Kommentare sind geschlossen.