Daniel Wesener

Tagesspiegel: Horror-Mieten sind das Ergebnis rot-schwarzen Versagens

DEBATTENBEITRAG – Nicht nur bezahlbarer Wohnraum fehlt, auch kleine Läden und soziale Einrichtungen werden geopfert. Diese Entwicklung als Aufschwung zu bezeichnen, sei blanker Hohn, meint Grünen Politiker Daniel Wesener.
Die Berliner Debatte über Gentrifizierung ist alt. Und genau das ist das Problem. Seit Jahren läuft die Wohnungspolitik in dieser Stadt der Realität hinterher. Ob unter Rot-Rot oder Rot-Schwarz: Die Mieten sind stets schneller gestiegen, als die Bereitschaft der Regierenden, dem etwas entgegenzusetzen. Das muss sich ändern, wenn Berlin seine einmalige soziale Mischung erhalten und wieder eine bezahlbare Stadt für alle werden will…

Meinen ganzen Debattenbeitrag für Causa.Tagesspiegel gibt es hier.