Zu den Empfehlungen des Wissenschaftsrats zur Stiftung Preußischer Kulturbesitz (SPK)

Um „die Leistungs- und Strategiefähigkeit der Einrichtungen dauerhaft zu verbessern, hält der Wissenschaftsrat einen entschiedenen Eingriff in die Struktur der SPK für unvermeidlich“, schreibt der Wissenschaftsrat in seinen Strukturempfehlungen.

Daniel nahm die Vorstellung der Studie am Montag zum Anlass, die Liste der Mängel und Probleme der Stiftung klar beim Wort zu benennen. Auch sparte er nicht mit Kritik an der Kulturstaatsministerin.

Die zentrale Verantwortung für die SPK dem Bund zu übertragen und die Bundesländer weitgehend aus ihrer Verantwortung zu entlassen, sieht er als nicht gerechtfertigt an.

Das Zitat und den dazu gehörigen Artikel der Berliner Morgenpost findet ihr hier (kostenlose Anmeldung erforderlich).